Petition gegen Wasserkraftwerk an der Mur

Unfassbar, was gerade an der Mur in Österreich passiert! Für ein geplantes Wasserkraftwerk wurden Höhlen von Fledermäusen mit PU-Schaum verschlossen – und seit heute werden 16.000 Bäume gerodet! Doch was kann man dagegen tun? Ganz einfach, unterstützt die Petition gegen das Wasserkraftwerk an der Mur!

Mit dem Wasserkraftwerk an der Mur soll sogenannter "grüne Strom" produziert werden. Das jedoch vor diesem Bau ein schwerer Eingriff in die Natur vorgenommen wird, bleibt meist unbeachtet. Foto: pb/ igroda888

Mit dem Wasserkraftwerk an der Mur soll sogenannter "grüne Strom" produziert werden. Das jedoch vor diesem Bau ein schwerer Eingriff in die Natur vorgenommen wird, bleibt meist unbeachtet. Foto: pb/ igroda888

Geht es nach den Plänen des Energiekonzerns „Energie Steiermark“, sollen die letzten 18 Kilometer der frei fließenden Mur zubetoniert und in eine Reihe von leblosen Stauseen verwandelt werden. Seit Monaten wehren sich die Menschen in Graz gegen die Pläne des Konzerns, inzwischen hat sich eine landesweite Protestwelle und eine Online-Petition gegen den Bau dieses Wasserkraftwerks aufgebaut – es ist eine Minute vor Zwölf. Die Rodung der Bäume hat bereist begonnen.

Das Märchen von der „grünen Energie“ aus Wasserkraft

Damit wurde zumindest einmal mehr bewiesen, wie absurd es ist, Wasserkraft als „grüne Energie“ zu bezeichnen, denn für dieses Wasserkraftwerk werden 16.000 Bäume gefällt. 16.000! Das zum Thema „CO2-neutrale Wasserkraft“. Pro Jahr speichert ein einziger Baum rund 12,5 Kilo des Treibhausgases. Die 16.000 Bäume, die an der Mur gerade gefällt werden, hätten pro Jahr also rund 200 Tonnen CO2 aus der Atmosphäre aufgenommen und gebunden! Das Wasserkraftwerke das Klima schädigen ist inzwischen übrigens nachgewiesen.

Zudem ist dieses geplante Kraftwerk an der Mur rechtlich mehr als fragwürdig – die WRRL (Wasserrahmenrichtlinie) der EU besagt klar, dass schon relativ geringe Verschlechterungen der Gewässerqualität grundsätzlich verboten sind (EuGH Urteil vom 01.07.2015, Az. C‑461/13). Die Fließgeschwindigkeit des Flusses wird durch das Kraftwerk an der Mur massiv verringern werden. Die bekannten Folgen: Die Sauerstoffsättigung des Wassers verringert sich und es lagert sich Schlamm ab – in dem naturgemäß Faulgase entsteht, zum Beispiel Methan. Ob die Betreiber wissen, dass Methan im Vergleich zum Treibhausgas CO2 eine 25-fache Wirksamkeit hat? Und ob sie die EU-Wasserrahmenrichtlinie kennen? Sie gilt auch in Österreich.

Petition gegen Wasserkraftwerk: Baum Rodung Petition gegen Wasserkraft Mur Graz

Absurd! Hier wird gerade ein Baum geschreddert – insgesamt werden 16.000 Bäume gefällt, um „grüne Energie“ aus Wasserkraft zu produzieren.

Das macht Wasserkraft innerhalb eines Jahres aus einem Gewässer! Eine Petition gegen Wasserkraft soll an der Mur in Graz schlimmeres verhindern!

Das macht Wasserkraft innerhalb eines Jahres aus einem Gewässer! Eine Petition gegen Wasserkraft soll an der Mur in Graz schlimmeres verhindern!

Petition gegen Wasserkraftwerk an der Mur – weil es noch nicht zu spät ist!

Bereits die Rodung des Gewässerrandstreifens der Mur stellt eine massive Verschlechterung der Flussökologie dar, denn das Fällen der Bäume wird zu einer massiven Boden-Erosion führen, schon jetzt gelangt Feinsediment in die Mur und setzt sich im Kies (Laichbetten) ab. Lebensraum von unzähligen Tier- und Pflanzenarten im und am Gewässer geht so unwiederbringlich verloren geht.

Dies ist auch an Land bereits geschehen! Um zum Beispiel Fledermäuse aus dem geplanten Baugebiet zu entfernen wurden die Baumhöhlen kurzerhand mit PU-Schaum dichtgemacht. Frei nach dem Motto: Wo keine Fledermaus mehr flattert, da ist auch keine Fledermaus mehr zu schützen. Der Naturschutzbund hat bereits Strafanzeige gegen den Konzern „Energie Steiermark“ erstattet.

Unterstützt die Petition gegen Wasserkraft an der Mur

0 Kommentare0 Antworten


    Blinker Abo Sportex Black Arrow
    BL_16_05_Aboanzeige_blinker.de_318x386px3

    Sichern Sie sich Ihre Sportex Black Arrow!

    Lesen Sie Blinker 12 Ausgaben lang für nur 64,80 Euro und erhalten Sie eine Sportex Black Arrow für nur 85,- Euro Zuzahlung!
    Blinker
    AngelWoche Sportex Sonderedition
    AWO_17_02_Aboanzeige_blinker.de_318x386px

    Ihre SPORTEX limitierte Sonderedition!

    Lesen Sie AngelWoche 52 Ausgaben lang für nur 130,00 Euro und erhalten Sie diese limitierte Edition von SPORTEX für nur 79,- Euro Zuzahlung!
    AngelWoche
    ESOX Bonusabo + MFB
    ES_17_02_Aboanzeige_blinker.de_MFB

    Sichern Sie sich Ihre MyFishingBox!

    Lesen Sie ESOX 10 Ausgaben lang für nur 46,80 Euro und erhalten Sie 3x eine MyFishingBox für nur einmalig 10,- Euro Zuzahlung!
    ESOX
    FliFi Orvis Acces II Titan
    FF_16_06_Aboanzeige_blinker.de_ORVIS_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihre ORVIS ACCESS II TITAN!

    Lesen Sie FliegenFischen 6 Ausgaben lang für nur 53,40 Euro und erhalten Sie ein Fliegencombo Einsteigerset für nur 37,- Euro Zuzahlung!
    FliegenFischen
    K&K_Mullion 2 Teiler
    KK_16_06_Aboanzeige_blinker.de_2-Teiler_318x386_preview_1

    Holen Sie sich Ihren Mullion 2-Teiler!

    Lesen Sie Kutter&Küste 5 Ausgaben lang für nur 30,00 Euro und erhalten Sie einen Mullion 2-Teiler für nur 89,- Euro Zuzahlung!
    Kutter & Küste
    karpfen Funk Bissanzeiger
    Ka_16_06_Aboanzeige_bllinker.de_Bissanz_318x386px_1

    Holen Sie sich Ihr Galaxy Xtreme Funk-Bissanzeigerset!

    Lesen Sie karpfen 5 Ausgaben lang für nur 47,70 Euro und erhalten Sie ein Funk-Bissanzeigerset für nur 44,- Euro Zuzahlung!
    karpfen
    ANGELSEE-aktuell 02/2017
    Forellenangeln am Forellensee Magazin angelsee-aktuell 2 2017

    Das Magazin für Forellenangler

    ANGELSEE aktuell ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum für die stetig wachsende Zahl der Angler, die an Angelseen, auch Forellenteiche genannt, ihre Köder auswerfen.
    ANGELSEE aktuell