Angeln Aktuell| 27.12.2012
Großzander beim Test der Shimano Scimitar
Beim Test der neuen Shimano Scimitar 270XH gelang Raubfischspezialist Hendrik Zietz der Fang eines strammen 86er Zanders. Lesen Sie hier den Testbericht und gewinnen Sie die attraktive Spinnrute.
Hendrik Zietz konnte mit der neuen Scimitar 270XH aus dem Hause Shimano diesen 86er Traumzander landen.
Mit der Scimitar Spin hat die Firma Shimano eine neue Rutenserie für preisbewusste Kunstköderangler auf den Markt gebracht. 
Raubfischspezialist Hendrik Zietz aus Halle/Saale hat die 2,70 Meter lange Version mit einem Wurfgewicht von 30 bis 100 Gramm (XH) über mehrere Tage auf Biegen und Brechen für den BLINKER getestet.

Der begeisterte Spinnfischer, der schon so manche deutlich teurere Rute gefischt hat, war mehr als begeistert von der Scimitar 270XH, welche im Fachhandel für rund 80 Euro vertrieben wird. Während des Testzeitraums fischte Hendrik Zietz mit der Shimano-Neuheit an großen Flüssen wie Elbe und Saale, aber auch an mehreren stehenden Gewässern. Dabei kamen hauptsächlich Gummifische und Wobbler als Köder zum Einsatz. Es waren natürlich auch einige Fänge zu verzeichnen. Die Krönung des Tests stellte der erfolgreiche Drill eines stattlichen Zanders von 86 Zentimeter Länge aus der Saale dar. 
Mit der Scimitar bietet Shimano bezahlbare Qualität für Jedermann. Dennoch wurde nicht auf ein gelungenes Design verzichtet.
Die zweiteilige Scimitar 270 XH ist trotz ihres moderaten Preises gut ausgestattet. So verfügt sie über stabile und sauber gebundene Hartlite-Ringe, ein griffiges Handteil aus Duplon mit moderner Teilung, eine präzise geschliffene Steckverbindung und einen ordentlichen Schraubrollenhalter. 

Unser Tester Hendrik Zietz war positiv von der sehr sauberen Verarbeitung seiner Rute überrascht. Er konnte nicht den geringsten Tadel aussprechen. Dies zeigt, dass die Firma Shimano trotz ihres Premium-Anspruchs in der Lage ist, auch für sparsame Angler hochwertiges Gerät zu bauen. 

Nicht nur die „äußeren Werte“ haben den Tester überzeugt, auch in Praxis war er überaus zufrieden mit der Scimitar. Sofort fiel ihm der schnelle und straffe Blank auf, mit dem sich Grundkontakte beim Gummifischangeln und natürlich Bisse hervorragend wahrnehmen lassen. Die Aktion der Spinnrute ist dabei unter Belastung etwa halb-durchgehend. Der rote Blank besitzt also genügend Rückgrat für kapitale Räuber, wie den gefangenen Großzander, ist dabei aber nicht übermäßig hart, was für viele Drillaussteiger im Nahbereich sorgen würde. Aus dieser Rutenaktion resultiert auch ein vielseitiges Köderspektrum, welches mit der Scimitar einsetzbar ist. Kleinere Wobbler werden noch auf passable Distanzen befördert, aber auch mit 16 Zentimeter-Gummifischen am 20 Gramm schweren Jigkopf ist die Shimano-Rute nicht überfordert. 

Hendrik Zietz bescheinigte der Scimitar nicht nur ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis sondern auch echte Allround-Qualitäten. Der Raubfischfreak: „Eine tolle Rute zum Super-Preis! Ich kann sie jedem Spinnfischer empfehlen, auch denen, die sonst Gerät aus höheren Preisklassen verwenden.“
Weder Schwabbelstock, noch superharter Knüppel - die Aktion der Scimitar prädestiniert die Rute für zahlreiche Einsatzzwecke beim Spinnfischen.
Wir haben uns nach diesem positiven Testergebnis entschieden, die Scimitar demnächst für Sie als Prämie beim Abschluss eine neuen BLINKER-Abonnements anzubieten. Bereits jetzt können Sie in unserem Abo-Shop aus zahlreichen hochwertigen Prämien auswählen und schon bald wird auch die neue Shimano-Spinnrute dazu zählen.

Wenn Sie nicht warten möchten, können Sie die Shimano Scimitar nicht nur im Fachhandel erwerben. Auf unserer BLINKER-Fanpage bei Facebook verlosen wie eine Shimano Scimitar 270XH! Schätzen Sie, wie viele Sekunden der Drill des 86er Zander von Hendrik Zietz dauerte. Viel Glück!
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bildergalerie zu starten (3 Bilder)